Infrastruktur strategisch entwickeln

Mit INVERS® bietet ewp ein umfassendes Dienstleistungsangebot über alle Infrastrukturen an, welches den gesamten Prozess des Werterhaltungs-Managements integral abdeckt.

Infrastruktur

Die Infrastrukturdaten sind systemübergreifend inventarisiert.

Strategisch

Die Werterhaltungsstrategie ist transparent definiert. Die optimalen Werterhaltungsmassnahmen und der Investitionsbedarf sind unter Berücksichtigung der Finanzstrategie und des erwünschten Leistungsniveaus errechnet.

Entwickeln

Vom Inventar inklusive Werterhaltungsplanung bis zur Dokumentation

Modulbild Strassen

Strassen

Modulbild Kunstbauten

Kunstbauten

Modulbild Wasser

Wasser

Modulbild Abwasser

Abwasser

Modulbild Gas

Gas

Modulbild raum-mobilität

Raum+Mobilität

Modulbild Liegenschaften

Liegenschaften

Infrastruktur wählen und mehr dazu erfahren

Strassen

Der Wert der Infrastruktur Strassen in der Schweiz wird laut VSS auf 230 bis 300 Milliarden Franken geschätzt. Davon liegen nach Zahlen des BFS rund 100 bis 130 Milliarden Franken in den kommunalen Strassen, bei denen der Unterhalt und die Instandhaltung aus dem allgemeinen Haushalt der Gemeinden finanziert werden muss. Die kantonalen Strassen haben einen Substanzwert von 50 bis 100 Milliarden Franken, bei denen Unterhalt und Instandhaltung laut BFS ganz oder zum grossen Teil durch die kantonalen Motorfahrzeugsteuern finanziert werden.

Die Planung von Massnahmen zur Erhaltung der Strassen ist heutzutage unabdingbar, da die Lebensdauer der Asphalt- und Betonschichten optimal genutzt werden muss. Diese beträgt bei den Asphaltdeckschichten zwischen 15 und 25 Jahren und bei den darunter liegenden Schichten bis zu 80 Jahre. So ist es wichtig, Sanierungen und Erneuerungen weder zu früh noch zu spät durchzuführen, um einerseits keine Werte zu vernichten und andererseits die Funktion der Strasse und die Sicherheit der Strassenbenützer nicht zu gefährden.

Mit durchdachter Werterhaltungsplanung kann der Interventionszeitpunkt zuverlässig abgeschätzt werden. Basierend auf der Auswertung von visuellen Beurteilungen (Begehungen, ab Video-Aufnahmen), punktuellen Bohrkernen und Messungen (ME-Versuch, Verdichtungskontrolle, Plattendruckversuche) sowie Einflüssen aus der Umgebung werden Massnahmen und ihre Prioritäten definiert.

Kunstbauten

Die Anzahl der Infrastruktur Kunstbauten in der Schweiz beläuft sich allein für den Anteil der Brücken laut Open Street Maps auf über 30'000. Wenn davon ausgegangen werden kann, dass die Brücken einen Anteil von ungefähr 20% aller Kunstbauten ausmachen, beläuft sich die Gesamtzahl der Kunstbauten grob überschlagen auf 150'000. Demnach kämen auf einen Kilometer Strasse im Schnitt 2 Kunstbauten. Besonders die investitionsintensiven Brücken müssen durchwegs überprüft werden, da der Grossteil in den 1960er und 1970er Jahren erbaut wurde. Bei diesen liegt das Hauptaugenmerk neben den Alterungserscheinungen auch auf der steigenden Belastung durch den Schwerverkehr.

Um also die restliche Lebensdauer optimal zu nutzen und weder zu früh noch zu spät Sanierungen und Erneuerungen vorzunehmen, ist eine Planung der Massnahmen unabdingbar. Besonders wichtig ist hierbei die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer.

Mit durchdachter Werterhaltungsplanung kann der Interventionszeitpunkt zuverlässig abgeschätzt werden. Basierend auf der Auswertung von optischen Untersuchungen, Gefügeuntersuchungen oder der Auswertung von Potenzialmessungen werden Massnahmen und ihre Dringlichkeit definiert.

Wasser

Der Wert der Infrastruktur Wasser in der Schweiz ohne Hausanschlussleitungen wird laut SVGW auf ungefähr 47 Milliarden Franken geschätzt. Dabei macht das Leitungsnetz mit 80% der Investitionen den weitaus grössten Anteil aus, welches unterirdisch und somit unsichtbar verlegt ist. Fassungen, Aufbereitungsanlagen und Leitungsnetze wurden bei ihrer Erstellung laut dem BAFU von den Kantonen mitfinanziert, die Erhaltung und Instandsetzung muss jedoch heutzutage aus den Wassergebühren der Gemeinden gedeckt werden.

Daher ist die Planung von Massnahmen zur Erhaltung der Wasserversorgung unabdingbar, da besonders die Lebensdauer der Leitungen optimal genutzt werden muss. Diese beträgt zwischen 50 und 80 Jahre. So ist es wichtig, Sanierungen und Erneuerungen weder zu früh noch zu spät durchzuführen, um einerseits keine Werte zu vernichten und andererseits die Wasserversorgungssicherheit nicht zu gefährden.

Mit durchdachter Werterhaltungsplanung kann der Interventionszeitpunkt zuverlässig abgeschätzt werden. Basierend auf der Auswertung von Leitungsbrüchen, dem Alter und Typ der Leitungen, sowie der Risiko-Analyse werden Massnahmen und ihre Dringlichkeit definiert.

Abwasser

Der Wert der öffentlichen Infrastruktur Abwasser in der Schweiz wird laut VSA auf ungefähr 65 Milliarden Franken geschätzt. Davon liegen rund 55 Milliarden in den Abwasserkanälen und Bauwerken meist unterirdisch und somit unsichtbar. Laut einer Studie der Eawag wurde die Abwasserkanalisation der Städte und Gemeinden zu zwei Dritteln in den letzten 50 Jahren erstellt und kommen dem Ende ihrer Lebensdauer von ungefähr 80 Jahren immer näher. Dort fiel zudem auf, dass ein Viertel der sanierungsbedürftigen Kanalisation noch nicht einmal seine Lebensdauer erreicht hatte.

Da der Deckungsgrad der öffentlichen Kosten für die Ableitung und Behandlung von Abwasser laut BFS nur bei 74% liegt, ist es besonders wichtig, die restliche Lebensdauer der Kanalisation und Bauwerken optimal zu nutzen. Dabei ist die Planung der Massnahmen zur Erhaltung und Instandsetzung unabdingbar, um einerseits durch zu frühe Sanierung keine Werte zu vernichten und andererseits durch zu späte Sanierung die Funktion und Dichtheit nicht zu gefährden, welche gesetzlich vorgeschrieben ist.

Mit durchdachter Werterhaltungsplanung kann der Interventionszeitpunkt zuverlässig abgeschätzt werden. Basierend auf der Auswertung von optischen Untersuchungen (Kanal-TV), punktuellen Dichtheitsprüfungen, Schachtaufnahmen und Einflüssen aus der Umgebung werden Massnahmen und ihre Dringlichkeit definiert.

Gas

Text für Infrastruktur «Gas» fehlt.

Raum + Mobilität

Text für Infrastruktur «Raum + Mobilität» fehlt.

Liegenschaften

Text für Infrastruktur «Liegenschaften» fehlt.

ewp ist ein kompetenter und starker Partner in den Bereichen Werterhaltung und Geoinformation und kann auf langjährige Erfahrung als Planer, Ingenieur und Berater zurückgreifen.

INVERS®. Eine Dienstleistung der ewp

  • Inventar und
    Zustandsbewertung
  • 1

Das Inventar bildet die zentrale Informationsgrundlage und umfasst neben technischen Angaben auch Lage, Funktion, Material, Alter und Zustand sowie Angaben zum Anlagenwert und den Eigentumsverhältnissen.

Inventar und Zustandsbeurteilung

Alle vorhandenen Grundlagen und Kenndaten werden objektspezifisch erfasst und bewertet sowie mit den Resultaten von Inspektionen vor Ort ergänzt. Eine systematische Bewertung soll den subjektiven Einfluss eines Inspektors minimieren, so dass über einen längeren Zeitraum durchgeführte Inspektionen miteinander verglichen und die Veränderung des Bauwerkszustandes beurteilt werden kann.

Dokumentation

Nach abgeschlossenem Inventar stellt ewp detaillierte Dokumentationen zu den Objekten und deren Zustand bereit.

ewp bereitet die Grundlagen zu den Infrastrukturen auf und erfasst deren Zustand. Darüber hinaus übernimmt ewp Inspektionen oder organisiert Überprüfungen durch Dritte.

  • Werterhaltungs­planung,
    Koordination und Projekte
  • 2

INVERS® ermöglicht die Festlegung transparenter, verständlicher und weitsichtiger Werterhaltungsstrategien sowie die Planung von Sanierungsmassnahmen und deren Investitionskosten.

Output

Massnahmenlisten, Technische Berichte, Infografiken und Dokumentationen werden von INVERS® generiert. Der Output ist via ewp oder INVERS® map zugänglich.

Koordination und Projekte

Berechnungen, die auf frei wählbaren Investitionsszenarien basieren, zeigen Prognosen für die kurz- und langfristige Entwicklung des Infrastrukturzustandes auf. Mit INVERS® werden Vorschläge für die optimalen Massnahmen und den richtigen Interventionszeitpunkt vorgeschlagen. INVERS® kann diese teilsystemübergreifend in Projekte zusammenfassen und koordinieren.

ewp definiert die optimale Werterhaltungsstrategie in Absprache mit den Infrastrukturbetreibern und macht Vorschläge zur koordinierten Ausführungszeit der Massnahmen. Dadurch können Synergien genutzt, Ressourcen geschont und negative Auswirkungen auf die Umwelt minimiert werden.

  • Aktualisierung und
    Dokumentation
  • 3

Die Daten werden im GIS verwaltet und stehen mit INVERS® map jederzeit zur Verfügung. Pläne zu den Objekten lassen sich in einem digitalen Online-Datenarchiv ablegen.

Aktualisierung und Dokumentation

Aktualisierungen der Datenbank wie beispielsweise die Nachführung ausgeführter Baumassnahmen oder das Hinzufügen von Unterhaltshinweisen können direkt vom Infrastrukturbetreiber in INVERS® map oder durch ewp vorgenommen werden.

ewp sichert automatisch alle Daten, garantiert deren Aktualität und die Verfügbarkeit sowie den Zugriff unter Berücksichtigung von definierten Zugriffsrechten.

  • INVERS® map

Mit INVERS® map bietet ewp die Möglichkeit mittels Web-Applikation auf sämtliche Informationen online zuzugreifen. Die übersichtliche GIS-basierte Darstellung zeigt auf einen Blick sämtliche Daten zum gesamten Inventar. Auf Wunsch auch detaillierte Angaben zu den einzelnen Objekten.

Online-Lösung

Mit der Online-Webapplikation stehen die wichtigsten Daten jederzeit und überall zur Verfügung. Alle Infrastrukturobjekte werden, basierend auf ihre Zustandsbewertungen, farblich codiert dargestellt. Knotenpunkte werden durch Überlagerung der Infrastrukturen einfach sichtbar.

Der Kunde kann die Daten (beispielsweise ausgeführte Instandsetzungsarbeiten oder Hinweise zum Unterhalt) selbstständig einpflegen und aktualisieren, sich kurze Berichte nach eigenen Filterkriterien generieren und Pläne im Datenarchiv ablegen oder sie von dort herunterladen.

ewp bietet seinen Kunden eine flexible und massgeschneiderte Web-Lösung an. Alle gewünschten Eigenschaften des gesamten Inventars sind übersichtlich dargestellt. Der Zugriff auf alle Objektdokumente ist zeit- und ortsunabhängig.

Mit INVERS® zu Effizienzgewinn in der kommunalen Infrastrukturbewirtschaftung

  • Inventar erstellt
  • Prognosen gemacht
  • Finanzen und Budget geplant
  • Projekte koordiniert
  • Finanzen optimiert
  • Transparenz hergestellt
  • Betriebskosten gesenkt
  • Ressourcen geschont
  • Baustellen reduziert
  • Daten aktualisiert und dokumentiert

Das Werterhaltungsmanagement wird als Prozess verstanden, welcher wiederkehrend ist und terminlich an die Budgetberatung, die Verfahrensfristen für Projektierung und Realisierung, die Bausaison und die Schadensmeldungen gebunden ist. Das Instrument INVERS® wurde durch ewp entwickelt, welches das Erhaltungsmanagement unterstützt, und kann so nach Kundenbedürfnissen angepasst werden, so dass alle Infrastrukturanlagen darin integriert und koordiniert werden können.

Wir beraten Sie gerne!
Senden Sie uns Ihre Kontaktinformationen.

Wenn Sie spezifische Informationen wünschen, können Sie je nach Dienstleistung weitere Angaben machen. Nach Erhalt Ihrer Anfrage nehmen wir so schnell wie möglich Kontakt mit Ihnen auf.

Sind Sie grundsätzlich an unseren Dienstleistungen und an INVERS® interessiert oder wünschen Sie eine Beratung zu spezifischen Dienstleistungen?

Zu welchen Dienstleistungen?

Strassen

Wie gross sind Ihre Strassen-Infrastrukturen? Geben Sie die jeweiligen Gesamtstrecken an.

Zu welchen Themen möchten Sie kontaktiert werden?

Kunstbauten

Wieviele einfache und wieviele komplexe Kunstbauten unterhalten Sie?

Wasser

Machen Sie bitte folgende Angaben zu Ihren Wasser-Infrastrukturen. Zu den Wasseranlagen gehören Reservoire, Pumpwerke, Fassungen, Aufbereitung etc.

Abwasser

Machen Sie bitte folgende Angaben zu Ihren Abwasser-Infrastrukturen.

Sind flächendeckende und aktuelle Kanal-TV-Aufnahmen vorhanden?

Gas

Dieses INVERS®-Modul ist derzeit noch in Entwicklung. Wir beraten Sie aber gerne heute schon zu diesem Thema.

Raum + Mobilität

Dieses INVERS®-Modul ist derzeit noch in Entwicklung. Wir beraten Sie aber gerne heute schon zu diesem Thema.

Liegenschaften

Dieses INVERS®-Modul ist derzeit noch in Entwicklung. Wir beraten Sie aber gerne heute schon zu diesem Thema.

Möchten Sie unsere Demo-Version Werterhaltungslösung INVERS® map kennenlernen?

Fordern Sie hier Ihren Link an.

ewp AG Effretikon

Bauberatung und Geoinformation
Rikonerstrasse 4, 8307 Effretikon

Telefon 052 354 21 11
invers@ewp.ch